THG-Quote: Prämie beantragen –
So gehen Sie vor!

Dieser Beitrag erklärt Ihnen, wie Sie für Ihr E-Auto, E-Motorrad oder Ihren E-Roller die THG-Quote beantragen.

Die Treibhausgasminderungsquote – kurz THG-Quote – gilt für alle rein elektrisch betriebenen Fahrzeuge.

Mit Ihrer Zulassungsbescheinigung können Sie die THG-Quote über einen Dienstleister beantragen. Sie berechtigt zum Verkauf der im Verkehr eingesparten CO₂-Emissionen.

Wie Sie die THG-Quote bei einem Dienstleister beantragen und was Sie als Privatperson oder Unternehmen beachten sollten, erklären wir Ihnen hier im Beitrag (inkl. drei Bonus-Tipps am Ende).

Allgemeines zum Thema THG-Prämie beantragen

Kraftstoffproduzenten wie Mineralölkonzerne sind von der Politik verpflichtet worden, jährlich einen gewissen Prozentsatz an CO₂-Emissionen einzusparen. Aktuell liegt dieser bei 6 % und steigt bis zum Jahr 2030 auf 25 %. Halten Kraftstoffproduzenten diese Vorgaben nicht ein, drohen ihnen Strafzahlungen.

Um diesen Strafzahlungen zu entgehen, können sie sogenannte „Verschmutzungsrechte“ erwerben. Halter rein elektrischer batteriebetriebener Fahrzeuge können ihre eingesparten CO₂-Emissionen in Form der THG-Quote an Kraftstoffunternehmen verkaufen.

Seit dem 1. Januar 2022 können nicht nur Unternehmen als E-Flottenbetreiber, Ladeinfrastrukturbetreiber, Energieversorger oder Elektromobilitätsdienstleister, sondern auch Privatpersonen ihre THG-Quote verkaufen.

Allerdings erfolgt der Verkauf nicht direkt an die Mineralölkonzerne. Dafür wäre der Aufwand zu groß. Daher gibt es auf den THG-Quoten-Verkauf spezialisierte Dienstleister. Sie bündeln einzelne Zertifikate und veräußern sie als Pakete an Kraftstoffunternehmen.

THG-Quote: Prämie in 7 Schritten beantragen

In unserer Sieben-Schritte-Anleitung erfahren Sie, wie Sie sich für einen Dienstleister entscheiden und wie Sie Ihre THG-Quote beantragen.

Schritt 1: Recherchieren Sie nach seriösen Dienstleistern!

THG-Quote beantragen: Auswahl Anbieter

Durch die Öffnung des THG-Quoten-Verkaufs für private E-Fahrzeugbesitzer gibt es inzwischen eine Vielzahl von Dienstleistern am Markt, die für Sie die Abwicklung der THG-Quote übernehmen.

Verschaffen Sie sich zunächst einen Überblick zu möglichen Anbietern.

Am einfachsten geht das mit unserem Anbieter-Vergleich:

Schritt 2: Vergleichen Sie die Angebote und entscheiden Sie sich für einen Anbieter!

Eine doppelte Registrierung bei verschiedenen Anbietern ist nicht möglich. Daher sollten Sie die Angebote vorab vergleichen.

Es gibt beispielsweise Unternehmen, bei denen Sie sich für einen fixen Erlös oder eine flexible Auszahlungsvariante entscheiden können.

Beim flexiblen Modell profitieren Sie von steigenden Quotenpreisen, tragen jedoch ein höheres Risiko bei sinkenden CO₂-Preisen.

Wir von eQuota bieten Ihnen beide Optionen an.

Zudem zahlen wir Ihnen eine Prämie für das Werben von Freunden und Bekannten.

Schritt 3: Lesen Sie vorab die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gründlich!

Wir empfehlen Ihnen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Anbieters Ihrer Wahl gründlich zu lesen.

In diesen enthalten Sie die Auszahlungsmodalitäten und Informationen, die Ihnen die bewusste Wahl eines Dienstleisters erleichtern.

Schritt 4: Registrieren Sie sich beim Anbieter Ihrer Wahl!

Haben Sie Ihre Entscheidung für einen Anbieter gefällt, ist die Registrierung schnell gemacht.

Wir von eQuota benötigen z.B. nur wenige persönliche Angaben.

Dazu gehört:

  • Ihr vollständiger Name,
  • Ihre E-Mail-Adresse und
  • eine gültige Bankverbindung, an die wir die THG-Quote auszahlen können.

Schritt 5: Übermitteln Sie Ihrem Anbieter die zur Zertifizierung benötigten Dokumente!

Damit Ihre THG-Quote zertifiziert werden kann, benötigt der Anbieter Ihrer Wahl einen Nachweis, dass Sie Halter des E-Fahrzeugs sind.

Dazu senden Sie einfach eine Kopie des Fahrzeugscheins an den Dienstleister.

Er beantragt die THG-Quote für Ihr E-Fahrzeug beim Umweltbundesamt (UBA). Das durch das UBA ausgestellte Zertifikat berechtigt zum Verkauf der THG-Quote.

Sie möchten mehr zum Ablauf der Zertifizierung durch das Umweltbundesamt erfahren?

Hier finden Sie alle Details:

Schritt 6: Überprüfen Sie die Auszahlung!

Die Fahrzeugscheine werden beim UBA gebündelt eingereicht und anschließend als Pakete verkauft.

Von der Anmeldung bis zur Auszahlung vergehen bei eQuota in der Regel maximal Tage.

Aufgrund von längeren Bearbeitungszeiten beim Umweltbundesamt kann es unter Umständen auch mal länger dauern, jedoch nicht mehr als sechs Wochen.

Wir überweisen anschließend den vertraglich zugesicherten Betrag abzüglich der vorab festgelegten Provision.

Schritt 7: Beachten Sie eventuelle steuerpflichtige Vorgaben!

Die THG-Quote gilt Stand heute als einkommensteuerpflichtige Einnahme.

Allerdings gibt es Freibeträge, die Sie für sich geltend machen können.

Sollten diese Freibeträge durch die Einnahmen aus der THG-Quote überschritten werden, müssen Sie Einkommenssteuer (laut Paragraph 22, Absatz 3) auf die THG-Quote zahlen. Gegebenenfalls hilft Ihnen eine steuerliche Beratung weiter.

eQuota bietet Ihnen eine steueroptimierte Auszahlung der THG-Quote an.

Wenn Sie mehr zum Thema THG Quote und Steuern erfahren möchten, finden Sie hier 2 hilfreiche Steuer-Tipps für E-Mobilisten:

3 Bonus-Tipps zum Beantragen der THG-Quote

Tipp 1: Beim Verkauf des privaten E-Autos den Empfänger der THG-Quote vorab festlegen!

Die THG-Quote beantragen können Sie bis Ende Februar des folgenden Jahres. Die Anmeldung eilt somit nicht.

Jedoch können Sie die THG-Quote pro Kalenderjahr nur einmal beantragen.

Sollten Sie in diesem Zeitraum Ihr Elektroauto verkaufen, kann die THG-Quote entweder von Ihnen oder vom Käufer bzw. der Käuferin des E-Fahrzeugs in Anspruch genommen werden.

Tipp 2: Den Fahrzeugschein zum Erhalt der Auszahlung jedes Jahr einreichen!

Da die THG-Quote jährlich ausgeschüttet wird, lohnt es sich, den Fahrzeugschein jedes Jahr einzureichen.

Dies ist Voraussetzung dafür, dass Ihnen die THG-Quote jährlich ausgezahlt wird.

Eine erneute Registrierung ist nicht erforderlich.

Das Beste: Wir von eQuota senden Ihnen rechtzeitig eine Erinnerung per E-Mail zu.

Tipp 3: Gewerbliche Nutzer von Elektrofahrzeugen nehmen direkten Kontakt zu eQuota auf!

Als Flottenbetreiber, Ladeinfrastrukturbetreiber, Energieversorger oder Elektromobilitätsdienstleister können Sie durch größere THG-Quotenpakete bessere Preise am Markt erzielen.

Bei eQuota profitieren Sie von bewährten, digitalisierten Prozessen und unserer Expertise.

Wir empfehlen Ihnen daher, direkt mit uns in Kontakt zu treten.

Jetzt Ihre THG-Prämie sichern!

Jährlich bis zu 400 € pro Elektroauto für Ihre CO₂-Einsparungen klingen spannend?

Worauf warten Sie dann noch? Schreiben Sie uns jetzt!

Kontaktanfrage
Lassen Sie uns einfach wissen, welche Produkte Sie interessieren und wie wir Sie erreichen können – wir melden uns!

Anfrage Kontakt

Erstgespräch-Buchung
Alternativ können Sie auch direkt einen Erstgespräch mit unserem Experten rund um das Thema THG-Quote buchen.

Published On: 27. April 2022 / Categories: Uncategorized /

Abonnieren Sie unseren Newsletter um auf dem aktuellsten Stand zu bleiben.

Sie erhalten dabei Updates zu News und Blogbeiträgen rund um die THG-Quote.

Bitte beachten sie unsere Datenschutzerklärung.