Ladepunktbetreiber

Jetzt Neu!

Erhalten Sie für Ihre öffentlichen und halb-öffentlichen Ladepunkten bis zu 35 ct/kWh

Wer ist berechtigt?
Alle Besitzer von öffentlich und halb-öffentlichen Ladepunkten

Was wird benötigt?
Bei öffentlichen Ladepunkten: die abgegebenen Ladestrommengen, die Ladepunktbezeichnung und der Standort.

Ihre Ladepunkte

  • können bis zu 35 ct/kWh an Zusatzerlösen generieren
  • oder z. B. Ihren Ladestrom
    günstiger anbieten.

Ihre eigene Flotte

  • kann pro E-Auto bis zu 300 € pro Jahr an Erlösen erzielen

  • und bei E-Nutzfahrzeugen mehrere 1.000 € pro Jahr.

Geld für Ihre CO2-Einsparung – eQuota macht’s möglich!

Die Bundesregierung hat entschieden, dass auch Besitzer von Ladepunkten aktiv helfen, klimaschädliche Treibhausgasemissionen zu reduzieren. Im Rahmen des Förderinstruments Treibhausgasminderungsquote (kurz THG-Quote), kann man Ihre Treibhausgaseinsparungen zertifizieren und an quotenpflichtige Unternehmen veräußern.

Ihr Vorteil durch eQuota: Sie müssen nichts tun. Wir übernehmen alle erforderlichen Prozesse. Von der digitalen Datenerfassung bis hin zur Vermarktung der THG-Quote zu Großhandelspreisen – alles aus einer Hand.

Co-Founder: Fatih Gökgöz und Johan Grope

Unsere Dienstleistungen

Sie registrieren Ihre Ladepunkte, wir machen den Rest!

Ihr einziger Aufwand besteht darin, dass Sie Ihre Ladepunkte einmalig anlegen. Ihre abgegebenen Ladestrommengen können Sie manuell in Ihrem Konto in unserem Kundenportal eingeben oder vollautomatisiert über Ihren Dienstleister (z. B. Abrechnungsdienstleister) an das System von eQuota via API-Schnittstelle übertragen lassen.

Alles im Blick in Ihrem Kundenportal

Von der Datenerfassung über die notwendige Interaktion mit den Behörden zur Quotenregistrierung bis hin zur Bündelung und Vermarktung der Quoten haben wir alle Prozesse komplett digital abgebildet. Mit unserem Kundenportal haben Sie jederzeit den Überblick über Ihre erfassten Ladestrommengen und die erwarteten Erlöse. Dadurch haben Sie minimalen Aufwand und können sich auf Ihr Kerngeschäft fokussieren.

Abläufe bei der Abwicklung des THG-Quotenhandels

Einige Marken, mit denen wir arbeiten

Ladepunkte

Kurz-Info für Ladepunktbetreiber

Die mit Ihrem Ladestrom verbundene CO2-Einsparung können Sie als Treibhausgasquote (THG-Quote) an quotenverpflichtete Unternehmen verkaufen. Dafür muss die abgegebene Menge in kWh bei den entsprechenden Behörden registriert und an Quotenverpflichtete – meist Mineralöl-unternehmen – gebündelt vermarktet werden. Durch einen einfachen und digitalen Service sowie unser Netzwerk an Quotenkäufern ermöglicht eQuota die Erschließung dieser Zusatzerlöse ohne Mehraufwand und -kosten für Sie.

Ihre beispielhaften Zusatzerlöse

  • öffentlich zugängliche Ladesäulen: bis 15 ct/kWh

  • Stromkunden mit E-Auto:
    bis zu 300 €/a pro E-Auto

  • mit lokalem EE-Strombezug: bis 35 ct/kWh

Elektro-Pkw

Kurz-Info für Firmen mit E-PKW

Als Besitzer von vollelektrischen PKW (d.h. BEV, keine Hybrid) können Sie ganz unkompliziert von bis 400 € jährliche Zusatzerlöse erzielen. Sowohl Dienstwagen für Mitarbeiter, Lieferwagen, Mietwagen oder Taxen – alle sind berechtigt! Als Nachweis für die Behörde ist lediglich der Scan oder das Foto der Zulassungsbescheinigung Teil 1 (Fahrzeugschein) des jeweiligen E-Fahrzeugs vorzulegen.

Wir bieten einen einfachen Upload der Dokumente über Ihr Konto im eQuota-Kundenportal und wir kümmern uns um den Rest!

Ihre beispielhafte Zusatzerlöse

  • Pro E-Pkw (bis 3,5 t):
    bis zu 400 € jährlich

oder

Siegfried Schulz

Leiter Vertrieb

Vereinbaren Sie ein kostenloses Erstgespräch

Wir bieten eine komplett digitale Quotenabwicklung an.

Kooperation zwischen eQuota und DKV Mobility

Das Wichtigste über eQuota – in 20 Sekunden erklärt

Vier Gründe für eine Zusammenarbeit

Treffen Sie uns.

Kraftstoffe der Zukunft

24. Januar 2022 – 25 Januar 2022

bfp Forum

7 – 8. September 2022

IAA MOBILITY

20 – 25 September 2022

Flotte! Der Branchentreff

September 2022